Pauschalclub.de

Die Seite über das Original: Pauschalclubs in Dortmund und Münster. Die heißesten Girls aus allen Teilen der Welt für dich zum Pauschalpreis. All-Inklusive Buffet, Sauna, Sex, Getränke, Service! Selbstverständlich sind unsere Mädels diskret.

MIT DEM GRÖSSTEN VERGNÜGEN

Glossar

Alle  |  A   ·  B   ·  C   ·  D   ·  E   ·  F   ·  G   ·  H   ·  I   ·  J   ·  K   ·  L   ·  M   ·  N   ·  O   ·  P   ·  Q   ·  R   ·  S   ·  T   ·  U   ·  V   ·  W   ·  Z 
(lat. = Scheide) Bezeichnung für das weibliche Geschlechtsorgan.
auch Schamhügel, der; med.: mons pubis; mons veneris) Die leichte Erhebung über dem Schambein der Frau. Da unter dem Venushügel viele Nervenenden zusammenlaufen, gilt er als sehr erogene Zone.
gewaltfreies Verleiten einer Person zu einem erotischen Kontakt. Das sanfte Brechen von Widerständen erfolgt meist durch gezielte Techniken, etwa Komplimente, Versprechen, erotische Kleidung, das Schaffen einer sinnlichen Atmosphäre. Verführung ist eine Form der Überredung. Im Gegensatz zur Vergewaltigung stimmt der Partner dem erotischen Kontakt aus freiem Willen zu. Als Meister der Verführungskunst gilt der italienische Abenteurer Giacomo Casanova.
Durch Gewalt oder Drohung erfolgende Nötigung einer Person zum sexuellen Akt. Eine Vergewaltigung erfolgt gegen den Willen des Opfers und beinhaltet die Penetration. Dringt der Penis des Täters nicht in das Opfer ein, spricht man von sexueller Nötigung. Jede Form der Vergewaltigung ist strafbar.
Alle Mittel und Methoden, die geeignet sind eine ungewollte Schwangerschaft zu verhindern oder das Risiko der Empfängnis auf ein Minimum zu beschränken. Die am häufigsten verbreiteten Methoden sind -> Kondom und Pille. Ebenfalls gängig sind Diaphragma, Spirale, spermatötende Zäpfchen und die Drei-Monats- Spritze. Davon zu unterscheiden sind natürliche Methoden der Empfängnisverhütung wie die Kalender-, Temperatur- oder Schleimstrukturmethode. Letztere erfordern in der Anwendung Zeit, Geduld und viel Disziplin, sind aber dennoch vergleichsweise unsicher.
(lat. vibrare = hin-und herschwingen) Spielzeug zur sexuellen Stimulation. Der Vibrator kann äußerlich zur klitoralen Stimulation genutzt werden oder in -> Vagina, resp. Anus eingeführt werden. Im Gegensatz zu einem -> Dildo enthält der Vibrator einen meist batteriebetriebenen Motor, der Rotationen und/oder variable Schwingungen erzeugt. Ursprünglich diente er als medizinisches Hilfsmittel um die sogenannte weibliche Hysterie zu heilen. Heute wird der Vibrator von Frauen und Männern zur sexuellen Stimulation eingesetzt.
Hautfalte am vordersten Teil des männlichen Glieds. Die Vorhaut umschließt die Eichel und schützt diese vor Austrocknung, Reibung und Schmutz. Auch die Klitoris der Frau ist mit einer Vorhaut versehen.
Seite 1 2 »