Pauschalclub.de

Die Seite über das Original: Pauschalclubs in Dortmund und Münster. Die heißesten Girls aus allen Teilen der Welt für dich zum Pauschalpreis. All-Inklusive Buffet, Sauna, Sex, Getränke, Service! Selbstverständlich sind unsere Mädels diskret.

MIT DEM GRÖSSTEN VERGNÜGEN

Glossar

Alle  |  A   ·  B   ·  C   ·  D   ·  E   ·  F   ·  G   ·  H   ·  I   ·  J   ·  K   ·  L   ·  M   ·  N   ·  O   ·  P   ·  Q   ·  R   ·  S   ·  T   ·  U   ·  V   ·  W   ·  Z 
(lat.: von hinten) Eine Stellung beim -> Geschlechtsverkehr, bei der sich der Mann seiner Partnerin von hinten nähert und in sie eindringt. Kniet die Frau dabei vor dem Mann, wird dies als Hündchenstellung oder Doggy Style ( von engl. dog = Hund ) bezeichnet. Liegen die Partner hintereinander angeschmiegt, heißt dies Löffelchenstellung.
(engl.: age = Alter; play = spielen) Im sexuellen Kontext bezeichnet Age Play ein erotisches Rollenspiel, bei dem die Partner ein fiktives Alter annehmen. Über den gespielten Altersunterschied erzeugen sie eine Situation von Macht und Ohnmacht, Dominanz und Gehorsam. Dabei wird einer der Partner zur Autoritätsperson (z.B. Lehrer, Docktor, Elternteil), während der andere im Gegenzug die unterlegene und Anweisungen empfangende Rolle einnimmt.
Analverkehr(auch: Analsex; lat. anus, = „(Fuß)ring“) Analverkehr bezeichnet das Eindringen des Penis in den After des Partners. Der Afterbereich ist bei Frauen und Männern eine sexuell stimulierbare -> erogene Zone. Daher wird Analverkehr entgegen vieler Vorurteile nicht primär zwischen -> homosexuellen Männern praktiziert, sondern auch von vielen -> heterosexuellen Paaren als reizvoll empfunden. An der äußeren Öffnung des Analkanals befinden sich viele Nervenenden. Die Penetration des Afters erfordert daher viel Einfühlungsvermögen, sowie die vorherige Dehnung des Schließmuskels und -> Gleitmittel.
(altgr. aner = Mann; gyne = Frau) Unter Androgynie versteht man die Vereinigung weiblicher und männlicher Merkmale in einer Person. Androgyne Männer und Frauen weisen verstärkt typische Eigenschaften beziehungsweise optische Merkmale des anderen Geschlechts auf. Bei Männern äußert sich Androgynie zum Beispiel in weichen Gesichtszügen, vollen Lippen oder einer zierlichen Figur. Bei Frauen zeigt sie sich in einem markanten Gesicht, einer tiefen Stimme oder wenig Brust. Auch entsprechendes Styling kann den Eindruck von Androgynie vermitteln. Der synonyme Gebrauch zu -> „Zwitterhaftigkeit“ oder -> Transsexualität liegt nahe, ist jedoch biologisch gesehen inkorrekt.
siehe -> Oralverkehr
Aphrodisiaka sind Mittel, insbesondere Kräuter und andere Lebensmittel, die das Lustempfinden und die sexuelle Begierde steigern. Ihren Namen haben die heißen Helfer von Aphrodite, der griechischen Göttin für Liebe, Schönheit und sinnliche Begierde.
Bezeichnung für eine sexuelle Praktik: der Mann taucht sein Glied in warmes bis heißes Wasser oder Öl, anschließend dringt er in seine Partnerin ein. Durch die Wärme wird die Vagina besser durchblutet und es kommt zum Lustgewinn. Vorsicht: Um ernsthafte Verbrennungen zu vermeiden sollte zuvor ausprobiert werden, welche Temperatur für den Penis noch angenehm ist.
Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »